Rezept: „5 Spice“ Quinoa Burger

Mai 16, 2018 | Burger, Gemüse, Getreide, Modern

Hast du auch noch Milchbrötchen übrig von unserem tollen Rezept für asiatische Milchbrötchen? (Link) Dann haben wir eine super Idee für dich. Wir haben wahnsinnig lange nach einem tollen Burger Rezept gesucht und zwar ohne Fleisch und uns war nicht nach Falafel. Wir sind dann ganz zufällig auf das folgende Rezept gestoßen: Black Bean-Quinoa Burgers with Spicy Mayo, Avocado, and Mango waren sofort begeistert. Einen Burger aus Quinoa und schwarzen Bohnen konnten wir uns richtig gut vorstellen. Aber uns fehlte der typische asiatische Geschmack! Und hier kommt jetzt das sogenannte „5 Spice“ Gewürz zum Einsatz.

„5 Spice“ oder auch Fünf-Gewürze-Pulver genannt besteht aus Sternanis, Szechuanpfeffer, Fenchel, Zimt und Nelke und ist in wahnsinnig vielen chinesischen Gerichten zu finden. Die fünf Gewürze harmonieren wunderbar miteinander und sind auch in Deutschland einfach zu beschaffen. Du kannst hier natürlich selbst loslegen und das Gewürz selber machen, aber das ist absolut nicht notwendig. Schau einfach im Supermarkt oder im Asialaden nach und die wirst auf jeden Fall fündig.

"5 Spice" Quinoa Burger

Dauer:

Anzahl Personen: 4

Zutaten:

  • 1 Dose schwarze Bohnen
  • 1 Hand frischer Koriander (gehackt)
  • 4 TL "5 Spice"
  • 1 Knoblauchzehe
  • 185g Quinoa (gekocht)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 großes Ei (geschlagen)
  • Öl
  • 4 Burger Buns (Asiatische Milchbrötchen)
  • Rucola
Sauce:
  • 5EL Sriracha
  • 5EL Mayonnaise
Anleitung:
  1. Bohnen, Koriander, 5 Spice und Knoblauch in einen Mixer geben und pulsieren (grobe Stücke/ nicht zu fein)
  2. Quinoa mit den Zutaten aus dem Mixer in einer Schüssel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Das geschlagene Ei in die Mischung geben und gut vermengen.
  4. Mit den Händen 4 Patties formen und auf ein Backpapier legen. Mit Plastikfolie bedecken und 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit Sriracha und Mayonnaise in einem Schälchen mit einem Löffel vermischen.
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Patties von beiden Seiten auf mittlerer Hitze anbraten. Das Öl sollte den Pfannenboden bedecken. Die Temperatur sollte nicht zu hoch sein, denn sonst verbrennen die Patties (Probier es mit einem aus!). Die Patties brauchen auf jeder Seite eingefähr 4-5 Minuten.
  7. Sriracha-Mayonnaise auf den Buns verteilen und Rucola auf die untere Hälfte legen. Patties in die Buns und genießen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Riceandbread auf Facebook

We finally managed to find a picture of the dishes we sold in Laden Ein! Laksa and Nasi Lemak with Tahu Goreng ( fried tofu) Thanks to @amaxinadventures 😍
.
.
#singaporefood #laksa #düsseldorf #köln #streetfood #nasilemak
... See MoreSee Less

5 days ago

Our dinner last night from the leftover fried chicken 😜 This looked pretty similar to what we served in Laden Ein 🤗
.
.
#friedchicken #nasilemak
... See MoreSee Less

6 days ago

And it’s a wrap for our two days in Laden Ein. Thank you everyone who came! It has been a great success and we appreciate all the positive feedback 🤗The two days were intense for us and we completely forgot to take any pictures of our food 🙈
.
.
Find us next in Krefeld 📍on the 27th and 28th of April! We are also working on a new summer-ish dish so stay tuned. 🤫
.
.
#riceandbread #streetfood #düsseldorf #Krefeld #streetfoodfestival
... See MoreSee Less

6 days ago

Pin It on Pinterest